You are currently viewing Ardbeg 8 zum Diskutieren

Eine Abfüllung exklusiv für das Ardbeg Committee

Über die Brennerei Ardbeg auf Islay und ihre Abfüllungen wird viel diskutiert. Nun sorgt die Brennerei mit einem neuen Release Ardbeg 8 – exklusiv für Mitglieder des Ardbeg Committee – für weiteren Gesprächsstoff. Erhältlich ist der limitierte Ardbeg 8 ab dem 8. Juli in Deutschland und Österreich.

Die Brennerei Ardbeg wurde 1815 auf der für seine torfigen Whiskys bekannten Insel Islay in Schottland gegründet und gilt für viele Fans rauchiger Malts als ein heiliger Gral. Dies liegt vor allem an dem komplexen Geschmack um Rauch um delikate Süße – dem sogenannten „Torf-Paradox“ – des rauchigsten Whiskys weltweit.

Der neue Ardbeg 8 entstand durch ein Gedankenexperiment von Master Distiller Dr. Bill Lumsden. Er fragte sich bei der Verkostung von Ardbeg Fässern verschiedenen Alters, wie eine Abfüllung in einer parallelen Welt aussähe, in der es das Flaggschiff der Brennerei, den Ardbeg Ten nicht gäbe. Wäre ein rauchiger Whisky, teilweise in Ex-Sherryfässern gereift, ein würdiger Mittelpunkt der Ardbeg Range?

Diese Hypothese war die Geburtsstunde des Ardbeg 8 For Discussion. Und deshalb möchte die Brennerei von ihren geschätzten Committee Mitgliedern wissen: Wie schmeckt er ihnen? Ardbeg möchte hören, was die Anhänger dazu sagen und lädt alle langjährigen und neuen Mitglieder des Committees ein, sich an der Diskussion online zu beteiligen.

Lumsden: „Ardbeg 8 ist ein köstlicher, jüngerer und authentischer Single Malt – ich betrachte ihn gerne als die ‚Parallelwelt-Version‘ des Ardbeg Ten. Gereifte Ex-Sherry-Whiskys sind ultimatives Neuland für uns, also freuen wir uns über jeden Gedanken darüber!“

Und weiter: „Wir lassen die erfahrenen Gaumen des Committees daran teilhaben, um uns zu helfen, die richtige Balance aus Rauch und Süße zu finden. Mit seinen Noten aus kräftigem Torfrauch, Teer, Holzkohle und gesalzenem Karamell sind Diskussionen vorprogrammiert für alle, die ihn probieren.“

Colin Gordon, Distiller Manager bei Ardbeg: „Wenn es eine Sache gibt, die wir über Ardbeggians wissen, dann ist es ihre innige Liebe zum Whisky und dass sie offen für Neues sind. Wir sind sehr gespannt über die Meinungen zum neuen Release. Und alle, die noch nicht Teil des Ardbeg Committees sind, laden wir herzlich ein, beizutreten und sich an der Diskussion zu beteiligen!“

Zur neuen Abfüllung lud Gordon am 30. Juli 2021 alle Committee-Mitglieder zur Online-Verkostung ein. Der Beitritt zum Ardbeg Committee ist kostenfrei unter www.ardbeg.com/committee möglich. Der Ardbeg 8 For Discussion wurde mit 50,8% Alkoholvolumen abgefüllt und ist weder kühlgefiltert noch gefärbt. Er ist ab dem 8. Juli 2021 in Deutschland und Österreich limitiert erhältlich.

www.ardbeg.com

Bild/Bezugsquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH (www.moet-hennessy.de)