Kategorien
Scotch Whisky

Ardbeg Sorch zum Ardbeg Day 2021

Der Ardbeg Day 2021 wird feurig mit Ardbeg Sorch

Traditionell am letzten Samstag des Fèis Ìle gefeiert ist der Ardbeg Day Liebhabern rauchiger Malt Whiskys rund um den Globus bekannt. Auch dieses Jahr, am 5. Juni 2021, wird das Fest wieder online im Web und auf Social Media stattfinden – mit der eigenen Abfüllung Ardbeg Scorch.

Als wahrhaftiger Dram von fantastischen Proportionen stand Ardbeg Scorch, so heißt es, unter ziemlich feurigem Einfluss des Ardbeg-eigenen Drachens aus dem Warehouse No. 3… oder vielleicht doch des Whisky Creation Teams?

Gereift in extrastark gekohlten Ex-Bourbonfässern aus amerikanischer Weißeiche, lauern jedenfalls intensive Aromen von Russ, Rauch und Gegrilltem mit kräftigen Noten schwarzer Lakritze, gemischt mit Lutschpastillen auf den Geniesser – ein Dram von besonders „fantastischem“ Ausmaß.

Ardbeg Day und die Drachengeschichten

Seit vielen Monden erzählen die Leute von Islay Geschichten von Helden und Drachen. Doch bislang übertraf keine die Geschichte des Aromen speienden Drachens von Ardbeg. So soll er im Warehouse No. 3 sitzen, an Fassdeckeln fackeln und Barrels brennen.

Man sagt, dass nur Shortie, der Hund der Brennerei mutig genug sei, es mit diesem feurigen Temperament aufzunehmen. Anlässlich der Feierlichkeiten freut sich Ardbegs Destillerie Manager Colin Gordon auf seinen ersten Ardbeg Day:

„Eine komplett virtuelle Welt wartet darauf erkundet zu werden, mit Fantasie-Gasthäusern, Geschichten am Lagerfeuer, einer Hexenhöhle und natürlich einer Live-Verkostung der neuen limitierten Abfüllung.“

Ardbeg Scorch – die feurige Limited Edition

Für Ardbegs Director of Distilling und Whisky Creation, Dr. Bill Lumsden ist der Ardbeg Scorch ein Tribut an den legendären Islay Drachen: „Ein Füllhorn an Aromen aus unseren schwärzesten Fässern. Wir haben die feuerspeiende Abfüllung schlechthin erschaffen!“

Das Committee Release wird in Deutschland und Österreich am 29. April 2021 nur für das Ardbeg Committee erhältlich sein, solange der Vorrat reicht. Die Anmeldung zum Committee ist kostenfrei online unter www.ardbeg.com möglich.

Der Ardbeg Scorch General Release wird ab dem 25. Mai 2021 bei allen Ardbeg Embassies, im Fachhandel und unter Ardbeg.com limitiert verfügbar sein. Beide Abfüllungen sind weder kühlgefiltert noch gefärbt.

Der Ardbeg Scorch Committee Release (51,7%) und der Ardbeg Scorch General Release (46,0%) sind zu einer unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 115 € erhältlich. www.ardbeg.com

Bild/Bezugsquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH (www.moet-hennessy.de)

Kategorien
Scotch Whisky

Ardbeg stellt neues Brennhaus vor

Das neue Gebäude, direkt an der Wasserlinie, verfügt über zwei Wash und zwei Spirit Stills

Die Nachfrage nach kräftigen, rauchigen Islay Single Malt Whiskys ist ungebrochen. Nun kann die 1815 offiziell gegründete Brennerei Ardbeg künftig mit zwei weiteren Brennblasen eine höhere Brennkapazität bewerkstelligen – 2,4 statt bislang 1,4 Millionen Liter.

Die Brennerei Ardbeg wurde 1815 auf Islay in Schottland gegründet und gilt für viele Fans rauchiger Malts als ein heiliger Gral. Dies liegt vor allem an dem komplexen Geschmack um Rauch um delikate Süße – dem sogenannten „Torf-Paradox“ – des rauchigsten Whiskys weltweit.

Oberstes Ziel für das neue Brennhaus war es, den Charakter des torfrauchigen Destillats beizubehalten. So wurden die neuen Brennblasen exakt nach den Vorlagen der bestehenden Brennblasen nachkonstruiert und jede Schraube und Niete an derselben Stelle platziert.

Markantes Zeichen des neuen Brennhauses ist ein besonderes Panoramafenster. Besucher der Brennerei können von dort, hoffentlich schon bald, atemberaubende Blicke mit einem kleinem Glas Ardbeg in der Hand auf die vier Brennblasen und den Atlantik vor Islay nehmen.

Wer sich mit Whisky auskennt, weiß, dass das erstmalige Aufheizen einer Brennblase einer gewissen Tradition folgt. Üblicherweise „versüßen“ eine Handvoll Zutaten, die das Destillat auszeichnen, dieses erste Einbrennen.

Bei Ardbeg wurden selbstredend die rauchigen Malzaromen eingefangen, mit Heidekraut, Torf und Seetang. Nachdem das Einbrennen neuer Brennblasen nicht so häufig passiert, durfte es auch nicht irgendein alter Torf sein.

Traditionell stach Ardbeg seinen Torf immer bei Kintour Moss auf dem Ardtalla Estate. Dugga Bowman, Head Warehouseman bei Ardbeg übernahm diese Aufgabe mit einem Torfspaten am Kintour und holte dieses Stück Islay-Geschichte in die Brennerei.

Das anschließende Einbrennen soll ein voller Erfolg gewesen sein, nachdem Distillery Manager Colin Gordon die Ehre hatte, den Torf kurzzeitig in die Brennblase einzulegen, bevor sie anschließend gefüllt wurde.

Gordon: „Es kommt nicht oft vor, dass ein Distillery Manager das Privileg hat, neue Brennblasen einzuweihen. Mit unseren neuen Stillhouse werden wir die Seele von Ardbeg bewahren und hoffen, dass unser ultimativer Islay Single Malt noch viele weitere Ardbeggians erfreuen wird.“ Ein Zeitraffer-Video des Baus des neuen Brennhauses ist unter https://youtu.be/D3nCPaYE8Go abrufbar. www.ardbeg.com

Bild/Bezugsquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH (www.moet-hennessy.de)

Kategorien
Scotch Whisky

Ardbeg 25 – ungezähmt und komplex

Die Range von Ardbeg erweitert sich mit der ältesten und rarsten Abfüllung

Ab Februar ist der Ardbeg 25 dauerhaft verfügbar. Der Single Malt stammt aus der, auf der schottischen Insel Islay 1815 gegründeten und gelegenen Brennerei Ardbeg. Er ist die bislang älteste und prestigeträchtigste Abfüllung im permanenten Portfolio der Brennerei.

Der Single Malt beweist, dass selbst die längste Reifedauer die rauchige Kraft Ardbegs nicht zähmen kann. Komplexe und ultimativ majestätische Aromen vereinen sich in diesem Release. Es ist eine seltene Gelegenheit, Ardbeg in seiner anspruchsvollsten und komplexesten Form zu erleben.

Destilliert wurde der Ardbeg 25 in den 1990er Jahren, als die Zukunft der Brennerei äußerst ungewiss war. Ardbeg aus dieser Zeit ist rar und nach einem Vierteljahrhundert Reife in Ex-Bourbonfässern so überragend, dass er nun als permanente Abfüllung in kleinen Chargen verfügbar ist.

Passend zu solch einem kostbarem Whisky wurde der Ardbeg in eine aufwendig gestaltete Flasche abgefüllt. Die Käfig-Box in moderner Form symbolisiert Kraft und ist ein Symbol für die ungezähmte Komplexität dieses außergewöhnlichen Whiskys.

Dr. Bill Lumsden, der Schöpfer: „25 Jahre im Fass haben die rauchige Energie keinesfalls gezähmt. Und dennoch er eine bemerkenswerte Komplexität und Eleganz, die mich sehr fasziniert. Unverkennbar ein Ardbeg – majestätisch, aber anders als jeder Ardbeg, den ich bislang probierte.“

Der Ardbeg 25 wird mit 46% Alkoholvolumen nicht kühlgefiltert abgefüllt und ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 750 € pro Flasche bei allen Ardbeg Embassies und im Fachhandel ab Februar begrenzt verfügbar. www.ardbeg.com

Bild/Bezugsquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH (www.moet-hennessy.de)

Kategorien
Scotch Whisky

Ardbeg Arrrrrrrbeg!
zu Ehren von Mickey Heads

Eine limitierte Abschiedsedition mit rollendem „R“ für den langjährigen Ardbeg-Kapitän

Seit dem Jahr 2007 führte Mickey Heads als Distillery Manader das „Ardbeg-Schiff“. Zum Abschied in den Ruhestand ehrt die Brennerei auf Islay Heads mit einer besonderen Edition. Der Ardbeg Arrrrrrrdbeg! ist der erste Whisky der Brennerei, der ausschließlich in Ex-Rye-Fässern reifte.

13 Jahre führte Heads die Brennerei und verantwortete zahllose Abfüllungen aus feinstem Rauch. Er stand im Mittelpunkt der Ardbeg Days von Islay bis Illinois, holte dreimal hintereinander den IWC-Titel „Destillerie des Jahres“ und wurde im Jahr 2014 zum Destillerie Manager des Jahres ernannt.

Der Ardbeg Arrrrrrrdbeg! ist eine besonders würzige Edition eines typischen Ardbeg, allerdings begleitet von einer Donnerbüchse an fruchtigen Aromen und gefolgt von sanftem Rauch im Nachhall, der lange auf dem Gaumen verweilt.

Das für Ardbeg sehr außergewöhnliche Flaschenetikett zeigt eine Illustration von Heads als furchtlosen Kapitän. Es ist ein Werk von Butcher Billy, einem renommierten brasilianischen Künstler und Grafikdesigner.

Dr. Bill Lumsden, Director of Whisky Creation bei Ardbeg: „Die Arbeit mit Mickey war von höchster Freude geprägt. Er ist ein Mensch mit echter Leidenschaft für Ardbeg […]. Er hat im Laufe der Jahre viele bedeutsame Ardbegs begleitet, aber dieser Release zum Ende seiner Ära ist etwas Besonderes:

Ehemalige Rye-Whiskeyfässer reiften ausschließlich Arrrrrrrdbeg!, ein Novum bei Ardbeg. Mit Noten geräucherter Banane und Birnen, süßem Toffee und diesem unverwechselbaren Ardbeg-Rauch ist es das perfekt torfige Abschiedsgeschenk für Mickey.“

Heads: „Was für ein ultimatives Vergnügen, in den letzten 13 Jahren die großartigste Destillerie der Welt geleitet zu haben. Ich hatte das beste Team, das man sich nur wünschen kann und bin stolz darauf, so viele wundervolle Ardbeg-Abfüllungen gemeinsam erschaffen zu haben.“

Und weiter: „Welch besondere Ehre und wunderschöne Weise, eine eigene Abfüllung mit eigener Bild auf der Flasche zum Abschied zu bekommen. Ein Traum wird wahr! Ich werde künftig viel fischen und weiterhin als Chairman des Ardbeg Committees häufig bei der Destillerie vorbeischauen.“

Zum Release ist Mickey in einem Abschiedsfilm zu sehen und es gibt passende Piraten-Motive online zum Download. Ardbeg Arrrrrrrdbeg! (51,8%) ist am 9. Februar 2021 exklusiv für Ardbeg Committee Mitglieder für 150 € (UVP) verfügbar, solange der Vorrat reicht. www.ardbeg.com

Bild/Bezugsquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH (www.moet-hennessy.de)