You are currently viewing Hillock 4½ peated jetzt erhältlich

Die deutsche Destillierie & Brennerei Habbel bringt ihren ersten getorften Single Malt auf den Markt. Dieser getorfte Whisky wurde in der zugehörigen Hillock Park Distillery im Pot Still-Verfahren nach schottischem Vorbild gebrannt und ist ab sofort erhältlich.

Die noch junge, 2013 erbaute Hillock Park Distillery in Sprockhövel entspringt der traditionsreichen Brennerei Habbel in Sprockhövel in Nordrhein-Westfalen. Ausgerüstet mit einer 1.500 l fassenden Pot Still gehört sie zu einer der großen Brennerein des Landes.

Es ist nicht der erste Hillock am Markt, zuvor erschienen u.a. bereits ein Rye und ein Four Wood. Bei dem neuen hillock 4 ½ peated handelt es sich jedoch um einen deutlich getorften Single Malt auf Grundlage von Torf mit 35 ppm. Er ist 4 ½ Jahre alt und wurde mit 46,3% Alkoholvolumen abgefüllt.

Gereift wurde der neue Whisky zunächst in Ex-Bourbonfässern, anschließend erhielt er ein Finish in kleinen 70 l PX Casks aus Andalusien. Dadurch überrascht er mit einer ausgewogenen Komplexität und zeigt im Abgang aber auch seine „süße“ PX-Seite.

Man kann, so heißt es, in den nächsten Jahren auf jeden Fall mit einigen weiteren „peated“ Abfüllungen aus dem Hause Hillock respektive der Brennerei Habbel rechnen, da die Menge an verarbeitetem, getorften Malz in den vergangenen Jahren stark erhöht wurde.

Die neue Abfüllung ist außerdem der Startschuss für ein neues „Whiskygewand“. So werden nun auch alle weiteren Whiskyabfüllungen von Hillock in einer neu gestalteten Flasche passend zu den bereits etablierten Likören von Hillock präsentiert.

So soll die deutsche Whiskymarke Hillock in den nächsten Jahren nicht nur für Vielfalt, sondern auch für deutlich getorfte Whiskys stehen. Zwar ist der hillock 4½ peated limitiert, wird aber auch im kommenden Jahr mit demselben Fassmanagement wieder verfügbar sein.

www.habbel.com

Bild/Bezugsquelle: Habbel Liqueur Manufactur / Hillock Park Distillery (www.habbel.com)