You are currently viewing Stauning Art Series exklusiv für Deutschland

In den kommenden Wochen kommt die limitierte Stauning Art Series der Stauning Distillery auf den Markt. Dafür hat die dänische Brennerei exklusiv für Deutschland sieben Whiskys aus Einzelfässern abgefüllt. Deren Etiketten gestalteten zwei dänische Künstler.

Stauning Whisky wurde 2005 von neun Freunden gegründet – vier Ingenieuren, einem Helikopterpilot, Arzt, Lehrer, Koch und Metzger. Vereint hat sie die Leidenschaft für Whisky mit dem Ziel, einen Whisky mit dänischem Charakter zu kreieren.

In Kombination herkömmlicher und neuer Methoden entstehen an der Westküste Dänemarks heute Whiskys aus regionalem Getreide, gemälzt auf dem Malzboden der Brennerei. Destilliert wird in 24 kleinen Kupferbrennblasen über offenem Feuer.

Nun wächst das Angebot um sieben Abfüllungen: die Stauning Art Series. Die limitierten Rye Whiskys, Barley oder Heather Single Malts, darunter Abfüllungen für www.whic.de und www.whisky.de, hat Kirsch Import exklusiv für den deutschen Markt gesichert.

Dabei handelt es sich um fassstarke Single Cask Whiskys, die in vielfältigen, teils außergewöhnlichen Einzelfässern veredelt wurden. Vorbelegt waren diese etwa mit Barbados Rum, Madeira oder Sherry, aber auch mit der Weißweinsorte Gewürztraminer oder sogar kanadischem Ahornsirup.

Alex Munch, Stauning Mitgründer und CMO: „Diese Limited Edition verkörpert die absolute Spitze dessen, was wir bei Stauning Whisky tun. Jedes Fass hat seinen eigenen Charakter und sein eigenes Geschmacksprofil.

Das bedeutet, dass jeder der Single Cask Whiskys völlig einzigartig ist. Sie sind weder kühlfiltriert noch gefärbt – wir stammen zwar von den Wikingern ab, aber so barbarisch sind wir nicht.“

Für die Gestaltung der Etiketten der Stauning Art Series arbeitete man mit zwei dänischen Künstlern zusammen. Einer von ihnen ist Stauning-Kennern bekannt: Tattoo-Künstler Thit Hansgaard aus Odense. Seine Illustrationen sind Markenzeichen der experimentellen Research-Serie der Brennerei.

Für die Stauning Art Series hat er sich von der Natur inspirieren lassen. Seine Label zeigen Tiere der dänischen Westküste, die den Brennprozess symbolisieren – die Trennung des Destillats in Heads, Hearts und Tails, wobei Vor- und Nachlauf präzise vom sogenannten „Herz“ abgetrennt werden.

Diesen Prozess verbildlicht auch der an der The Royal Danish Academy of Fine Arts ausgebildete Künstler Martin Askholm. Für seine figurative sowie abstrakte Kunst bekannt, entwarf der Kopenhagener für drei der Stauning Single Cask Whiskys dynamische und farbstarke Abstraktionen.

Die Stauning Art Series ist im gut sortierten Fachhandel sowie über www.whic.de und www.whisky.de erhältlich.

www.stauningwhisky.comBild/Bezugsquelle: Kirsch Spirituosen e.K. – Inh. Christoph Kirsch (www.kirschwhisky.de)