Du betrachtest gerade Royal Brackla 25 Pedro Ximénez Cask Finish
  • Beitrags-Kategorie:Scotch Whisky
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:2 min Lesezeit
  • Beitrag zuletzt geändert am:11. Juli 2024

Die schottische Royal Brackla Distillery veröffentlichte vor Kurzem den Royal Brackla 25, der ein Finishing in Pedro Ximénez Sherryfässern erhielt. Die neue, limitierte Abfüllung erweitert das Kernsortiment aus dem Royal Brackla 12 Oloroso Cask Finish, dem 18 Palo Cortado Cask Finish und dem 21 mit einem Finishing in einer Kombination Oloroso-, Palo Cortado- und Pedro Ximénez-Sherryfässern.

„Dieser Whisky wurde in PX Sherry Casks veredelt, was ihm reiche und süß-fruchtige Sirupnoten mit Akzenten von Trockenfrüchten und geröstetem Kaffee verleiht, die durch eine leichte, würzige Säure ausgeglichen werden. Das Ergebnis ist ein üppiger Whisky mit einem weichen und samtigen Mundgefühl.“

Stephanie Macleod, Master Distiller bei der Royal Brackla Distillery

Die Reifung in Sherryfässern verleihe den „fruchtigen und duftenden“ Single Malts von Royal Brackla eine zusätzliche Geschmackstiefe und Komplexität. In dem Wissen um den Einfluss der Pedro Ximénez-Sherryfässer auf die 21-jährige Abfüllung, haben Master Distiller Stephanie Macleod und ihr Team die Reifung mit einem älteren Whisky noch einen Schritt weitergeführt: Nachdem der Whisky von Royal Brackla 25 Jahre in First-Fill-Bourbonfässern verbrachte, wurde er in den PX-Sherryfässern nachgereift, um das besondere Geschmacksprofil zu verstärken. Der Royal Brackla 25 (46%) wird weder kühlgefiltert noch gefärbt. Er ist in Deutschland in limitierter Auflage über ausgewählte Onlinehändler wie etwa www.whisky.de und im Fachhandel zu einer UVP von 799,99 Euro pro Flasche erhältlich.

www.royal-brackla.com

Bild/Bezugsquelle: Diageo Germany GmbH (www.diageo.com)

Zugehörige Brennerei

Royal Brackla Distillery Die Brackla Brennerei wurde 1812. Als erste von drei Brennereien erhielt sie von König William IV. das Recht, sich den Titel Royal voranzustellen. Weiterlesen

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion des Whisky Guide Deutschland. Alle eingesendeten Meldungen werden von uns vor der Veröffentlichung inhaltlich geprüft und redigiert.