You are currently viewing Rosebank kommt nach Deutschland

Der legendäre Single Malt Rosebank kommt ab August 2021 nach Deutschland

Er zählt zu den begehrtesten schottischen Whiskys und ist bald auch in Deutschland erhältlich. Der legendäre Rosebank Whisky aus den schottischen Lowlands wird ab August 2021 von dem hanseatischen Familienunternehmen Borco-Marken-Import vertrieben.

Der Whisky stammt von Ian Macleod, einer der größten Whiskyhersteller Schottlands, darunter mit der Marke Glengoyne. Mit Rosebank und weiteren limitierten Abfüllungen in den kommenden Jahren führt Borco-Marken-Import das Erbe des Whiskys aus den Lowlands in Deutschland fort.

Markus Kohrs-Lichte, Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung bei Borco: „Borco und Ian Macleod verbindet seit Jahren eine vertrauensvolle Partnerschaft, die wir nun mit dem Vertrieb von Rosebank weiter festigen und ausbauen.

Und weiter: „Für […] unser Angebot an Whiskys aus aller Welt ergeben sich daraus Synergien mit viel Potenzial […]. Wir sind stolz über das entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, das Wiederaufleben dieses legendären Whiskeys […] mit begleiten und gestalten zu dürfen.“

Die Rosebank Distillery am Ufer des Forth & Clyde Kanals in Falkirk hat ihren Ursprung im Jahr 1840. Ende des 20. Jahrhunderts, im Jahr 1993, wurde die Brennerei geschlossen und 2017 von dem familiengeführten Whiskyhersteller und Independent Ian Macleod wieder zum Leben erweckt.

Seitdem wird mit Herzblut daran gearbeitet, den Standort und die Gemeinde rund um die Brennerei wiederzubeleben. Dafür sind neben einer energieeffizienten Brennerei ein Besucherzentrum, ein Verkostungsraum, ein Shop sowie ein Lagerhaus geplant.

In der Architektur der Brennerei wird die Tradition von Rosebank bewahrt werden und mit zeitlosen, modernen Elementen verknüpft. Die Eröffnung der Brennerei mit neu geschaffenen Arbeitsplätzen ist für 2022 geplant.

Die Whiskys der neu gebauten Brennerei werden in der ursprünglichen Art hergestellt – in dreifacher Destillation unter Einsatz von Worm Tubs (Kühlschlangen) für die Kondensation. Rosebank ist die einzige Brennerei, die beide Herstellungsweisen erfolgreich in Kombination nutzt.

Verkörpert wird die dreifache Destillation von den drei illustrierten Rosen, welche die Flasche und Hülle zieren. Der Name Rosebank stammt von den Wildrosen, die das Ufer des Kanals nach seiner Fertigstellung im 18. Jahrhundert schmückten.

Rosebank 30 ist ein handverlesener Whisky aus dem Jahr 1990, drei Jahre vor Schließung der Brennerei. Er reifte zu 62% in Refill-Sherry-Butts und zu 38% Refill-Bourbon-Hogsheads bis zur Vollendung. Der Alkoholgehalt liegt bei 48,6%.

Der Rosebank 30 wird in streng limitierter Auflage für eine unverbindliche Preisempfehlung (UVP) von 1,899 Euro pro Flasche erhältlich sein. Der Fokus liegt dabei auf den Vertriebskanälen Fachhandel und Whisky Shops.

www.rosebank.com

www.ianmacleod.com

Bild/Bezugsquelle: Borco-Marken-Import Matthiesen GmbH & Co. KG (www.borco.com)