Kategorien
New World Whisky

Penderyn eröffnet zweite Brennerei

Der einzige Whiskybrenner aus Wales eröffnete am 17. Mai 2021 seine zweite Brennerei

Penderyn, die einzige Brennerei in Wales, eröffnete am am 17. Mai 2021 in Llandudno, im Norden von Wales eine neue Brennerei. Zum ersten Mal in der Geschichte von Wales wird hier ein getorfter Single Malt mit der für Penderyn typischen Faraday-Kupferbrennblase hergestellt.

20 Jahre nach der Gründung seiner Brennerei im gleichnamigen Dorf im Brecon Beacons National Park im Süden von Wales investierte Penderyn fünf Millionen Pfund in eine weitere Brennerei, die am 17. Mai in Llandudno, Nordwales ihren Betrieb aufnahm.

Sie befindet sich in der ehemaligen, 1887 erbauten und unter Denkmalschutz stehenden Internatsschule in der Lloyd Street und dem späteren Conwy Council Archive. Sie beherbergt die Produktion, den Verkostungsraum und Ausstellungsbereich sowie einen Raum für Masterclasses.

Auf der Rückseite des Gebäudes wurde ein Anbau errichtet, der den Haupteingang und den Laden beherbergt. Für den besonderen Charme sorgen die ursprünglichen Merkmale, die alle erhalten wurden, darunter die Wandfliesen, der Parkettboden, die Wetterfahne und die Dachbalken.

Llandudno selbst ist ein sehr attraktiver viktorianischer Badeort an der Küste von Nordwales und mit seinem Pier, der Standseilbahn, zahlreichen Hotels und einer fast zwei Meilen langen Promenade, die an der Irischen See entlangführt, eine große Touristenattraktion.

Ein besonderer Standortvorteil für die neue Brennerei ist, dass sie natürliches Quellwasser aus einem alten viktorianischen Reservoir beziehen kann, das einst den 1862 erbauten Leuchtturm mit Wasser versorgte, der sich auf der Kalksteinkuppe Great Orme befindet, welche die Stadt dominiert.

Bei der Produktion bleibt Penderyn seinem besonderen Konzept treu. So wurde in der Brennerei eine neue Faraday-Kupferbrennblase installiert und von Penderyns Brennmeisterin Bethan Morgans für die Produktion vorbereitet.

Im Fokus steht zum ersten Mal in der walisischen Geschichte die Herstellung eines getorften Single Malts. Obwohl der in drei Jahren fertige Whisky getorft sein wird, wird er sich wie alle Penderyn Whiskys durch einen leichten und fruchtigen Charakter auszeichnen.

Bethan Morgans, seit 2017 bei der Penderyn Distillery beschäftigt, beaufsichtigt als Brennmeisterin sämtliche Schritte der Produktion. Sie ist zudem Mitglied des Penderyn Verkostungsgremiums, das jede Charge vor der Abfüllung mittels organoleptischer Beurteilung verkostet und genehmigt.

Führungen finden ab dem 1. Juni 2021 statt und können ab sofort gebucht werden. Diese sind zunächst auf acht statt 20 Besucher pro Tour beschränkt. Die Schätzung von 60.000 Touristen jährlich wird auf 20.000 beschränkt, bis die pandemiebedingten Regeln aufgehoben werden.

www.penderyn.wales

Bild/Bezugsquelle: Schlumberger Vertriebsgesellschaft mbH & Co KG (www.schlumberger.de)

Kategorien
New World Whisky

Säntis Malt erhält Auszeichnung bei den World Liqueur Awards

Vergeben wurden die Auszeichnungen in den Kategorien World´s und Best Swiss

Die Appenzeller Säntis Malt Destillerie wurde bei den World Liqueur Awards 2021 ausgezeichnet. Der Säntis Malt Apricot Malt Liqueur erhielt World’s Best in der Kategorie Whisky Liqueur. Zudem wurde der Säntis Cream Edition Marwees als Best Swiss Cream Liqueur ausgezeichnet.

Seit 1999 stellt die Brauerei Locher als einer der ersten Whiskybrennereien der Schweiz Single Malt Whiskys und Whisky Liköre her. Typisch ist die Reifung in historischen, bis zu 130 Jahre alten Eichenholz Bierfässern, mittlerweile verwendet man über 60 Fasstypen und Holzsorten.

Kuno Mock, Leiter Verkauf Spirituosen bei der Brauerei Locher: „Wir sind natürlich stolz auf unsere Produkte und von deren Qualität und Geschmack überzeugt. Umso mehr freuen wir uns darüber, wenn auch Aussenstehende den gleichen Eindruck haben.“

Und weiter: „Wenn wir uns dann sogar im Vergleich mit Produkten aus verschiedensten Ländern ganz vorne positionieren können, ist das wie ein Schulterklopfen und ein ziemlich gutes Gefühl.“

www.saentismalt.comBild/Bezugsquelle: Bremer Spirituosen Contor GmbH (www.bremerspirituosencontor.de)

Kategorien
New World Whisky

Starward Left Field der neue Single Malt Allrounder

Mit Starward Left-Field aus Australien stehen die Sterne für unkomplizierten Genuss gut

In Down Under ist so manches anders. Die Jahreszeiten zum Beispiel, der Gefährlichkeitsgrad von Wildtieren und der Whisky. Mit ihren in (Süß-)Weinfässern gereiften Single Malts greift die Melbourner Starward Distillery nach den Sternen und bereitet dem Australian Whisky einen Weg.

Unkonventionell, casual und kulinarisch: Starward ist ganz Kind der australischen Genuss-Metropole Melbourne. Eine junge und innovative Food- und Bar-Szene belebt die Stadt an der Südostküste des Kontinents.

Von ihr inspiriert produziert die urbane Brennerei Starward einen für Australien völlig neuen Whisky – wie den Single Malt Left-Field. Im Fokus steht das Genusserlebnis. Ob zur Pizza, zum BBQ mit Freunden, ob pur, mit Tonic oder im Cocktail: Erlaubt ist, was gefällt und schmeckt.

Ihrem Credo entsprechend, setzt das Melbourner Whisky Team um Gründer David Vitale auf fesselnde Aromen. Dafür achten sie unter anderem mit dem Blick von Brauern und Winzern auf die Whiskyherstellung, vertrauen auf ihren Instinkt und auf ausschließlich regionale Zutaten.

Rotweinreife in Melbournes abwechslungsreichem Klima

So ist der Starward Whisky durch und durch australisch: ein Australian Whisky, der die Ressourcen seiner Region, die kulinarische Kultur seiner Heimatstadt und deren einzigartiges Klima spiegelt. Die benötigten Rohstoffe erreicht die Brennerei innerhalb einer Tagesreise von Melbourne aus.

Darunter finden sich dunkles Gerstenmalz zwischen Pale und Amber Ale, aromenreiche dunkle Brauhefe und lediglich leicht ausgebrannte oder gedämpfte Fässer, die mit gefeierten Rotweinen des Kontinents oder Apera, australischem Sherry, vorbelegt waren.

Seine vielversprechenden Rohbrände füllt Starward mit einem niedrigeren Alkoholgehalt in die Fässer, die dadurch umso mehr Fruchtnoten und Tannine an den Whisky abgeben können. Nur drei bis vier Jahre benötigt der Starward Whisky für seine fruchtige Reife.

Dafür verantwortlich ist das Klima von Melbourne. Denn fernab von Stereotypen ist die Hafenstadt für ihre ständigen Wetterwechsel bekannt und durchlebt „four seasons in a day“. Schlecht für Sonnenanbeter, gut für Whisky.

So interagieren die Single Malts von Starward durch das reaktionsfreudige Klima bereits nach kurzer Zeit intensiv mit den Fässern. Elementare Reife nennt Starward den Vorgang. Dessen Resultat? Whiskys, die es so sonst nirgendwo gibt.

Der neue Single-Malt-Allrounder

Einer von ihnen ist der neue Single Malt Left-Field. Der neue Stern am Whiskyhimmel ist ein erschwinglicher, zugänglicher Allrounder und Nachfolger des auslaufenden Blends Two-Fold. Der entspannte Single Malt reift zu 100% in ehemaligen Rotweinfässern aus französischer Eiche.

Die Fässer stammen aus den führenden australischen Weinregionen, dem Barossa Valley und dem Yarra Valley und Winzern. Das Ausbrennen einiger dieser Fässer verleiht Left-Field zusätzliche Dimensionen – mit vollmundigen, hellen und dunklen Frucht- sowie würzigen Eichennoten.

Bezogen werden sie von führenden Winzern des Kontinents wie Penfold’s, Yulumba, Henske, Wolf Bass oder De Bortolli. So lässt der Starward Australien Whisky viel Raum für individuellen Genuss – ob pur, geschüttelt oder gerührt. Der neue Left-Field ist weder gefärbt noch kühlfiltriert.

Whisky-Spezialisten aus Niedersachsen

In Stuhr, südlich von Bremen, laufen die Fäden für Starward auf dem deutschen Markt zusammen. Das ergibt Sinn, denn Kirsch Import kennt die Whisky-Branche schon seit 45 Jahren und hat sich früh auf Premium-Whisky spezialisiert.

Deutschlands größtes Portfolio im Bereich Single Malt verwaltet in zweiter Generation Christoph Kirsch. Über 3.500 verschiedene Spirituosen lagern in den Hallen des familiengeführten Unternehmens.

Darunter viele unabhängige Abfüllungen, spezielle Raritäten, Spirits aus kleinen, handwerklich und ursprünglich produzierenden Craft Distilleries sowie spannende Eigenabfüllungen. Der neue Starward Left-Field (40%) ist ab dieser Woche im deutschen Fachhandel erhältlich. www.starward.com.au

Bild/Bezugsquelle: Kirsch Spirituosen e.K. – Inh. Christoph Kirsch (www.kirschwhisky.de)