Killowen Imperial Oatmeal Stout Cask neu erhältlich
  • Beitrags-Kategorie:Irish Whiskey
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Killowen Distillery, die kleinste Brennerei Irlands, sitzt im Herzen der Mourne Mountains im Süden des County Downs in Nordirland. Nun brachte sie den Killowen Imperial Oatmeal Stout Cask mit einem Finish im Stout Fass heraus.

Brendan Carty, der Eigentümer der Brennerei ist Architekt und hat die Brennerei selbst konzipiert. Alles über Whiskey und seine Geschichte hat er sich selbst und mit Hilfe des Whiskyexperten Peter Mulryan beigebracht. Zudem besitzt er ein Certificate in Distilling.

Seine Vision ist es, den irischen Whiskey wieder zu seinen ursprünglichen Wurzeln zu bringen. Denn früher war irischer Whiskey, zumindest teils, nicht weich und fruchtig. Brendan möchte Whiskey machen, der erdig, getorft und würzig ist – Whiskey, wie es ihn früher aus Irland gab.

Dafür wurden zwei handgemachte kupferne Pot Stills installiert: Christoir besitzt eine Kapazität von 1.000 Litern und Broc eine Kapazität von 800 Litern. Die Brennblasen sind die einzigen Brennblasen in Irland, welche direkt befeuert werden.

Dieses Verfahren gibt der Brennerei eine gewisse Nostalgie, da Poitín und Whiskey hier auf dem traditionellen Weg hergestellt wird, wie früher in den Moune Mountains – nur dieses Mal ist die Herstellung legal.

Als Hommage an die alten Destillationsmethoden sind auch Worm Tub Kondensatoren im Einsatz, die mittels in eiskaltem Wasser befindlicher Kühlschlangen aus Kupfer die Alkoholdämpfe zu Flüssigkeit kondensieren.

Brendan, der Eigentümer der Destillerie merkt an: „Wir glauben daran, dass die historische Form, Größe, Holzbefeuerung und die Worm Tub Kondensatoren helfen, traditionellen Alkohol zu destillieren, mit einem modernen Twist.“

Und weiter: „Es ist unser Verständnis, dass Killowen die einzige Destillerie in Irland ist, die sich auf Worm Tub Kondensatoren spezialisiert hat.”

Killowen Imperial Oatmeal Stout Cask

Der neue Killowen Imperial Oatmeal Stout Cask ist ein Blended Whiskey aus Whiskeys mit 10-12 Jahren Reifung. Es handelt sich um eine limitierte Edition von 350 Flaschen in Fassstärke, weder gefärbt noch kühlgefiltert. Gereift wurde in einem frischen Fass der Mourne Mountain Brewery.

Bevor Bier in das Fass kam, war es mit Whiskey vorbelegt. Nachdem das Bier sein Finish darin erhalten hatte, kam der Blended Whiskey hinein – ein Fass mit dem höchsten Angels Share aller Fassexperimente, die Brendan gemacht hatte. Der Whiskey durfte ein Jahr in diesem Fass bleiben.

Es ist die sechste Auskopplung der Killowen Experimental Cask Series. Die Blended Whiskeys stehen für außergewöhnlichen Finishes und das besondere Verhältnis von Malt und Grain Whiskeys. Zudem sind alle Informationen um den Whiskey mit voller Transparenz auf der Flasche aufgeführt.

Die Killowen Distillery hat derzeit noch keinen eigenen Whiskey, aber sie hat sehr sorgfältig Whiskeyfässer von mindestens 10 Jahre Reife ausgesucht. Zudem haben sie besondere Fässer aus der ganzen Welt gesucht, um ihren Blends eine besondere Note zu verleihen. www.killowendistillery.com

Bild/Bezugsquelle: Irish Whiskeys (www.irish-whiskeys.de)