You are currently viewing Gutsbrennerei Joh. B. Geuting mit drei neuen Abfüllungen

Die Gutsbrennerei Geuting blickt auf eine über 180-jährige Brenntradition zurück. Sie wurde 1837 als Kornbrennerei gegründet und liegt im westlichen Münsterland zwischen Wiesen und Feldern in der Nähe von Bocholt. Seit 2013 ist der eigene J.B.G. Münsterländer Whisky verfügbar.

Seit 2008 führt Dipl. Betriebswirt Magnus Geuting in bereits 6. Generation die Geschäfte der Firma. 2013 kam der erste Whisky auf den Markt. Im Portfolio finden sich vier Labels, darunter zwei Single Malts (43%) und zwei Single Grains (42%). Alle Whiskys haben eine limitierte Auflage.

Nun folgten neue und länger gereiftere Abfüllungen. Für den J.B.G. Münsterländer Single Grain 7 (42%) wurde Gerstenmalz und selbsterzeugter Weizen 2014 eingemaischt, die Maische zweifach destilliert und sieben Jahre in Ex-Oloroso Sherryfässern aus amerikanischer Weißeiche gereift.

Für den J.B.G. Münsterländer Single Malt 5 wurde hingegen Malz und deutsche Gerste verwendet. Die Maische wurde 2016 vergoren und zweifach destilliert. Auch dieser Single Malt wurde in Ex-Oloroso Sherryfässern aus amerikanischer Weißeiche gereift.

Der neue J.B.G. Münsterländer 3 (43%) wurde seit 2018 für drei Jahre in neuen Fässern aus amerikanischer Eiche gereift. In der Aufteilung besteht er als Blend aus 35% Single Malt Destillat und 65% Single Grain Destillat.

www.muensterland-whisky.de

Bild/Bezugsquelle: Gutsbrennerei Joh. B. Geuting e. K. (www.muensterland-whisky.de)