You are currently viewing WhistlePig – Rye Whiskey der Extraklasse
  • Beitrags-Kategorie:American Whiskey
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

Mit der Vision, Rye neu zu erfinden, fand eine engagierte Gruppe von Enthusiasten in Shoreham, Vermont (USA) eine Farm mit 200 Hektar Ackerland für den Roggen- und Getreideanbau. Der ehemalige Milchviehstall wurde restauriert und neues Leben als Brennhaus eingehaucht, während die frühere Milchkammer beste Voraussetzung für den eigenen Whiskey bot – den WhistlePig.

Was sich wie eine verrückte Idee liest, entwickelte sich zu einer bedeutenden Geschichte: WhistlePig ist der erste Whiskey mit null Generationen Familientradition. Visionär, Gründer und Brennmeister Dave Pickerell schuf einen Raum für experimentellen Whiskey und überließ ihn dann dem jüngsten, rastlosesten und rebellischsten Team der gesamten Branche.

Denn er wusste: Sie werden nie aufhören für Rye zu kämpfen, die Grenzen amerikanischen Whiskeys zu sprengen und dabei auch zuzulassen, Fehler zu machen. Natürlich gibt es viel aus der Vergangenheit zu lernen. Dennoch glauben die Köpfe hinter WhistlePig, dass die besten Zeiten für Rye Whiskey noch vor ihnen liegen:

„Wir probieren ständig neue Dinge aus, um das Potenzial des Ryes weiter zu erschließen. Wir bewahren das, was ihn großartig macht, verwerfen den Rest und gehen immer wieder neue Wege, um noch besser zu werden.“ Derart verpflichtete sich das Team von WhistlePig, den besten und interessantesten Rye Whiskey der Welt handwerklich herzustellen. Und der Erfolg gibt ihnen Recht.

Im Jahr 2007 wurde WhistlePig gegründet und hat sich seitdem zur führenden Brennerei exquisiter Premium Rye Whiskeys in Nordamerika entwickelt. Mit der Eröffnung der Brennerei im Herbst 2015 ist WhistlePig zu einer der wenigen handwerklichen Farm-Manufakturen für Rye Whiskey in Vermont geworden.

Das Geheimnis dahinter? Immer besser zu werden, denn es gibt viel zu erforschen. Die Macher von WhistlePig treiben sich selbst immer weiter, neue Wege zu beschreiten und aus Fehlern zu lernen. Nur diese Erfahrung lässt die Rye Whiskeys großartig werden, internationale Prämierungen bestätigen dies.

Roggen ist ein heikles Getreide. Es ist schwierig anzubauen und braucht – wie ein großer Wein – viele Jahre, um sein Potenzial voll auszuschöpfen. Zum Glück können die Macher von WhistlePig inzwischen auf einen bedeutenden Bestand außergewöhnlich gereifter Rye Whiskeys zurückgreifen. Aber Alter ist nicht alles.

Und so begann die Besessenheit im Finishing, der Nachreifung: Dazu wurde die ganze Welt nach interessanten Fässern abgesucht und beschafft. Zusätzlich eigene Fässer entwickelt, deren Eichenholz direkt von der eigenen Farm stammt. Der Whiskey in verschiedene Fässer gefüllt und dann begann der schwierigste Teil der Arbeit: dem WARTEN.

Einige Nachreifungen fügten dem Whiskey nichts hinzu. Aber andere brachten neue Ebenen von Komplexität und Tiefe ein. Gesetzlich vorgeschrieben muss Rye Whiskey aus mindestens 51 Prozent Roggen hergestellt sein… WhistlePig stammt aus fast 100 Prozent Roggen, wodurch weniger Süße, aber viel mehr Geschmack entsteht.

Die WhistlePig Range im Überblick

WhistlePig Small Batch Rye 10

Einfallsreichtum, Innovation und ein furchtloses Streben nach Geschmack führten zur Entdeckung eines gealterten Rye-Whiskey-Lagers in Kanada. WhistlePig rettete den Bestand vor seinem unglücklichen Schicksal und reifte ihn weiter in frischer, amerikanischer Weißeiche, bevor ein Finish in Ex-Bourbonfässern erfolgte.

Zu 100% in Handarbeit abgefüllt, ist dieser Whiskey mit 100 Proof (50% Alkoholvolumen) und zu 100% aus ungemälztem Roggen. Eine mutige Entscheidung und die Geschichte von WhistlePig begann damit. Inzwischen zählt der 10-jährige zu den höchstprämierten Rye Whiskeys der Welt, die Quintessenz des Roggen Whiskeys.

WhistlePig Old World Rye 12

Dieser 12-jährige Rye Whiskey (43%) ist die Summe von drei Finishes mit einem eigenen, unverwechselbaren Geschmacksprofil. Nach über einer Dekade der Reifung in New American Oak – neuen amerikanischen Weißeichenfässern – erfolgt eine dreigeteilte Nachreifung in ehemaligen Süßweinfässern:

Ein kleiner Teil von 7% reift in Portweinfässer, ein weiterer Teil in französischen Sauternes-Fässer mit 30% und der Hauptanteil in Madeira-Fässern mit 63%. Wiedervereint im gemeinsamen Blend schuf der Master Blender eine Quintessenz aus neuer und alter Welt mit dem klarem Schwerpunkt, die Geschmacksvielfalt des Ryes hervorzuheben.

WhistlePig Estate Oak Rye 15

Einer der ältesten von uns abgefüllten Whiskeys ist auch der erste WhistlePig Whiskey, der in Vermont Estate Oak gereift ist. Das Holz der Farm hat mehr Ringe als die übliche amerikanische Eiche, die sonst für Whiskey-Fässern verwendet wird. Das gibt dem Whiskey die Gelegenheit, tiefere Aromen während der Reifung zu aufzunehmen.

Mit einem Alkoholgehalt von 92 Proof ist der Whiskey durchsetzungsfähig und weise – jenseits der Altersangabe. Und er rühmt sich mit 97 Punkten vom Wine Enthusiast. In dieser Flasche befindet sich die Krönung jahrelanger Geduld – ein Whiskey ausgewählt aus den besten Beständen, um mehr als ein Jahrzehnt lang zu reifen.

Die kühnen und sehr ungewöhnlichen Abfüllungen, für die WhistlePig steht, sind ab August sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich: Der WhistlePig 10 Small Batch Rye für eine UVP von 76 €, der 12 Old World Rye für eine UVP von 115 € und der Estate Oak Rye 15 für eine UVP von 199 € pro Flasche.

www.whistlepigwhiskey.comBild/Bezugsquelle: Moët Hennessy Deutschland GmbH (www.moet-hennessy.de)